Frau fragt nach treffen ludwigshafen am rhein. Informationen zum Coronavirus


Die Aufräumarbeiten nach der Hochwasserkatastrophe Mitte Juli kommen voran. Bis zur Normalität ist es aber noch ein langer Weg. Unterdessen ist auch die politische Aufarbeitung im Gange.

Hier die aktuelle Lage: Donnerstag, Viele Dokumente seien durch Schlamm und Wasser zu stark beschädigt worden. Nach Angaben des Finanzamts hatte das Hochwasser den Keller und das Erdgeschoss geflutet.

Die verschmutzten Akten mussten wegen des Datenschutzes von einer Spezialfirma entsorgt werden.

Donnerstag, 14. Oktober

Deshalb konnten die Mitarbeiter auch kurz nach der Flut von zu Hause aus weiterarbeiten. Zahlreiche Benefizveranstaltungen fanden statt. Das Geld, darunter Rund 40 Vereine seien betroffen.

rumänische frau kennenlernen erste bekanntschaft göttingen

Dazu hat es ein sogenanntes Koordinierungsbüro eingerichtet. Rund Pastoral- und Gemeindereferentinnen und -referenten sowie Diakone und Priester hätten bislang tage- oder wochenweise ihre Kolleginnen und Kollegen an der Ahr unterstützt.

vmware partnersuche menschen kennenlernen karlsruhe

Die Befürchtung, dass viele Menschen schwer traumatisiert seien, sei berechtigt, so Placzek. Diese seien aber so vor Ort nicht vorhanden.

Bürgerservice Informationen zum Coronavirus Die Zweite Landesverordnung zur Änderung der Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz ist am Sonntag, Oktoberin Kraft getreten.

Placzek rief dazu auf, auch stationäre Einrichtungen für ambulante Angebote zu öffnen. Laut einer SWR-Umfrage ist auch das Heizen noch ein Problem. Ob an der Kyll, der Prüm oder der Nims: in vielen Orten, die vom Hochwasser betroffen waren, sind die Häuser noch nicht fertig saniert.

erika hammond dating singles penig

Allein in Kordel an der Kyll waren Häuser stark betroffen. Wie der Bürgermeister sagte, wohnen noch viele Menschen bei Bekannten in der Umgebung oder in Wohnwagen.

singles kaarst lovoo kosten männer

Die Schäden an den Gewässern seien frau fragt nach treffen ludwigshafen am rhein dokumentiert worden; bis sie behoben seien, könne es aber noch Jahre dauern.