Sex apps auf ios, Mehr lesen


Apple: Keine neuen Sex- und Dating-Apps im App Store In seinem Entwicklerportal macht Apple deshalb nun kurzen Prozess - und nennt eine Liste an Apps, die es zukünftig nicht mehr in seinem App Store sehen will. März Nicht nur bei Apps, die zur Plage sex apps auf ios, hat Apple stärkere Kriterien angelegt.

Ohne nennenswerten Mehrwert schaffen es keine neuen Dating- oder Scherz-Apps mehr in den App Store.

Ausblick 1.

Mehr dazu hier Meldung vom 5. März Erinnern Sie sich noch an die ersten Quatsch-Apps für das iPhone?

single wohnung borken single salsa kurs berlin

Wie etwa die App "iBeer", bei der ein Bierglas auf dem iPhone simuliert wird und sobald dieses zur Seite kippt, sich auch das Glas leert? Dabei ist diese nur eine von vielen Apps, welche die Nutzer in der Anfangsphase begeisterte.

langsam flirten kleinanzeigen coolibri

Das iPhone wurde zwar bereits vorgestellt, doch erst ein Jahr später kam die digitale Revolution durch immer mehr App-Angebote so richtig in Schwung. Wie der Stern berichtet, wurden allein am Dezember sage und schreibe 14 neue Pups-Apps im App Store aufgenommen. Damit soll nun aber Schluss sein.

ich suche einen mann neu leute kennenlernen

Apple will wieder Applikationen mit Qualität in seinen App Store bringen und hat daher in seinem Entwicklerportal seine Richtlinien für die Überprüfung im App Store aktualisiert.

Im vierten Kapitel "Design" finden Entwickler unter Punkt "4.

frauen kennenlernen steiermark dating treffen absagen

Die Frage aller Fragen lautet nun: Wie sieht eine Dating- oder Sex-App aus, die ein "einzigartiges, qualitatives Erlebnis" bietet? Auf diese Anforderung geht Apple nämlich selbst gar nicht so genau ein und lässt viel Raum für Interpretationen.

Aus dem Entwicklerportal geht ebenfalls nicht hervor, wie Apple mit bereits existierenden und durchaus beliebten Dating-Apps, wie etwa Tinder, Lovoo oder Parship verfahren will.

kennenlernen preis flirten met vertaling engels

Prognosen gehen davon aus, dass bis dating app frankfurt rund Millionen Nutzer Online-Singlebörsen nutzen werden.